Translate

Freitag, 27. Februar 2015

[ Gratis Aktion ] Dear Sister...ich würde sterben für Dich - Maya Shepherd


Vom 27.02-03.03.2015
könnt ihr Euch das Ebook
Dear Sister...ich würde sterben für Dich 
von der Autorin Maya Shepherd
gratis bei Amazon downloaden.
→ *klick* ←



Band 1 der Trilogoie




Maya Shepherd über Dear Sister:

Menschen sind oft nicht einfach nur gut oder böse, sondern etwas dazwischen. Wir tragen alle unsere Schattenseiten in uns. Erst unsere Makel und Fehler machen uns einzigartig. Als ich mit der Arbeit an “Dear Sister” begonnen habe, spürte ich schnell, dass diese Serie völlig anders ist als alles, was ich bisher geschrieben habe. Ich war wie gefesselt von der Liebe zu meinen Figuren und konnte kaum noch an etwas anderes denken, egal ob am Tag oder in der Nacht. Innerhalb eines Monats vollendete ich mein Werk. Ich spielte nicht Regisseurin, sondern sah dabei zu, wie ein Film vor meinem inneren Auge entstand. Meine Charaktere sind nicht perfekt, sondern zeichnen sich vor allem durch ihre menschlichen Schwächen aus. Gerade deshalb sind sie mir so sehr ans Herz gewachsen. “Dear Sister” spielt im sagenumwobenen Irland. Kein anderes Land würde besser als Schauplatz für dunkle Rituale, Flüche und alles Übernatürliche dienen. Magische Fähigkeiten treffen auf Schrecken des realen Lebens: Mord, Eifersucht und Verrat. Daraus entstanden ist ein Fantasyroman, gewürzt mit einer Prise Thriller und abschließend verfeinert mit einem Hauch Romantik und Liebe. Mein Herz schlägt für “Dear Sister” und ich kann nur hoffen, dass meine Leser, dieselbe Liebe und Zuneigung für meine Charaktere empfinden werden. Es ist wie eine Fernsehserie, bei der man mit jeder Folge die Personen besser kennenlernt, ihre Geheimnisse erfährt und hinter ihre Facetten blickt …

Mittwoch, 25. Februar 2015

Wenn es Liebe wird - Rosita Hoppe

Titel : Wenn es Liebe wird
Autorin : Rosita Hoppe
Format : Ebook
Verlag : bookshouse
Preis : 5,99€
ASIN : B00KH8NO9E




Erschienen : Mai 2014







Klappentext :
Eigentlich kann Felicitas Kleine nichts so leicht aus der Fassung bringen. Außer, es spricht sie jemand mit ihrem Nachname an, der ihr in Verbindung zu ihrer Körpergröße wie Hohn erscheint. Oder es lenkt jemand das Gespräch auf ihre Mutter, die seit ihrem Witwendasein einen Hang zu jüngeren Spanier zeigt.
Doch als sie den Steinbildhauer Viktor Gabriel begegnet, ist es um sie geschehen. Allein sein Blick aus klaren Bergseeaugen genügt, und Felicitas gerät in einen Strudel verwirrender Gefühle.
Wenn er doch nur nicht so störrisch wäre und sich immer wieder von ihr zurückziehen würde. Ein Geheimnis umgibt diesen attraktiven Mann, der Felicitas in seinen Bann zieht...




Wenn es Liebe wird von der Autorin Rosita Hoppe konnte mich von Anfang an direkt überzeugen. So schnell habe ich schon lange kein Buch mehr verschlungen wie dieses.
Hier handelt es sich um eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, die dem Leser einfach unter die Haut geht.
Ihr flüssiger Schreibstil macht den Einstieg in die Geschichte sehr leicht. Ohne großes Geplänkel ist man direkt in der Handlung drin.
Alle Szenen werden bildlich gut beschrieben und das Kopfkino setzt direkt ein.
Auch hier gibt es leichte Parallelen zu ihrem anderen Werk "Küsse am Meer", da auch hier ein harter Schicksalsschlag die Liebe überschattet.
Die Autorin nimmt ihrer Leser mit auf einen Rundgang durch das beschauliche Hameln.
Auch einige Hintergrundwissen über die Stadt hat sie in ihre Geschichte mit einfliessen lassen.
Die Protagonisten Felicitas und Viktor sind von Anfang an sehr sympathisch dargestellt. Felicitas wirkt dabei wie eine typische Redakteurin, sie ist neugierig, aufgeweckt und kann sehr überzeugend sein. Viktor wirkt trotzdem er ziemlich störrisch ist, sehr liebenswürdig. Und je mehr man über seine Vergangenheit erfährt, umso mehr möchte man ihn in den Arm nehmen und für ihn da sein.
Rosita Hoppe schafft es einfach ihren Protas sehr viel Leben einzuhauchen.
Fazit :
Eine sehr emotionale Geschichte, die mir beim lesen doch die ein oder andere Träne in die Augen trieb.
Eine Geschichte, die einfach unter die Haut geht. Eine rundum gelungene Mischung aus Liebe, Romantik und Sehnsucht.

Von mir gibt es
4/4








Dienstag, 24. Februar 2015

Verdächtig vertraut - Anne Lay

Titel : Verdächtig vertraut
Autorin : Anne Lay
Format : Ebook
Preis : 3,99€






Erschienen : Februar 2015







Klappentext :
Sandras Leben scheint perfekt. Kaum hat sie die neue Stelle in ihrer Traumstadt Münster angetreten, da begegnet sie auch schon dem attraktiven Tobias. Aus der anfänglichen Sympathie wird schnell mehr, und auch beruflich läuft alles hervorragend.
Das ändert sich jedoch schlagartig, als Sandra einer Straftat bezichtigt wird. Und schon bald muss sie sich fragen, wem sie noch vertrauen kann...




Ich bin ja eigentlich ein "Neuling" was das Genre ChicLit betrifft. Umso neugieriger war ich natürlich auf Verdächtig vertraut, welches die Autorin Anne Lay als Regio-ChicLit meets Krimi angepriesen hat. 
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir dank des flüssigen Schreibstils sehr leicht und ich war direkt in einem zügigen Lesefluss drin.
Die Spannung war von Anfang an vorhanden und zog sich durch die komplette Geschichte.
Diese wird übrigens aus Sandras Sicht erzählt, aufgepeppt wird es immer wieder mit witzigen Dialogen und wechselnden Situationen, die einen einfach mitfiebern lassen. Als Leser ermittelt man direkt mit und versucht heraus zu finden wer denn nun der Täter/in sein könnte. Genau das was ein ChicLit meiner Meinung nach haben sollte.
Von Mobbing bis hin zum geplanten Anschlag auf ein Chemiewerk in Münster wird die Geschichte ausserdem noch mit einer Liebesgeschichte abgerundet.
Die Protagonisten Sandra und Tobias kommen hier sehr sympathisch rüber, beide besitzen sehr viel Tiefe und wirkten dadurch viel natürlicher. Tobias war manchmal sehr "geheimnisvoll", wurde aber später während des lesens ein echter Traummann, der Sandra in jeder Lage geholfen hat. Auch die "Bösewichte" kamen hier nicht zu kurz, um aber nicht ausversehen zu spoilern, sei soviel verraten...es bleibt mit ihnen sehr spannend, da sie Sandras Leben gehörig auf den Kopf stellen.
Auch die Beschreibung der Orte konnte man sich bildlich gut vorstellen.
Fazit :
Die Autorin Anne Lay schafft es den Leser in ihren Bann zu ziehen. Die Handlung ist eine gelungene Abwechselung zu manch anderem Lesestoff den es zu kaufen gibt.
Mit ihrem Werk muss sie sich nicht verstecken, denn sie bereitet dem Leser ein wahres Lesevergnügen.
Diese Autorin sollte man sich unbedingt merken, denn in ihr steckt soviel Potenzial, das man gespannt sein darf, was für Geschichten noch so folgen werden.


Von mir gibt es
4/4



Montag, 23. Februar 2015

Küsse am Meer - Rosita Hoppe

Titel : Küsse am Meer
Autorin : Rosita Hoppe
Format : Ebook
Verlag : Bookshouse
Preis : 5,49€
ASIN : B00NLO86A



Erschienen : September 2014









Klappentext :
Pauline kann ihr Leben mit einem Satz beschreiben - Pleite auf ganzer Linie. Kein Job, vom Freund, dem sie einen Heiratsantrag machen wollte, betrogen und verlassen, und keine Idee für ihren nächsten Roman. Der soll heiter und amüsant sein, doch in diese Stimmung kann sich Pauline nicht hineinversetzen. Da kommt der Anruf ihrer Schulfreundin Jule gerade recht. Jule bittet sie um Hilfe in ihrer beschaulichen Pension auf Amrum. An der See wird sie auf andere Gedanken kommen und hoffentlich pustet der Wind endlich die dringend benötigte Geschichte ins Hirn. Sie lernt den attraktiven Paul kennen, der ausgerechnet sie um einen Tipp zum Thema Frauenroman bittet. Pauline findet Paul sehr sympathisch und fiebert weiteren Treffen entgegen. Dumm nur, dass Jule kein gutes Haar an ihm lässt. Warum hasst Jule Paul?
Und was hat es mit den Gerüchten auf sich, die sich um Paul ranken? Alles nur Seemannsgarn? Als Pauline ausgerechnet den Menschen auf der Insel trifft, den sie am allerwenigsten erwartet hätte, ist das Gefühlschaos perfekt.




Küsse am Meer, ist das erste Werk, welches ich von der Autorin Rosita Hoppe gelesen habe.
Anfangs hatte ich leichte Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu finden, dieses änderte sich aber recht schnell. Küsse am Meer ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, gepaart mit ganz viel Romantik und Emotionen.
Die Autorin nimmt dabei ihre Leser auf die etwas andere Reise durch die Insel Amrum mit.
Beim lesen bekommt man direkt Reisefieber. Es wurde so bildlich beschrieben, dass man sich vorkommt, als wäre man mit dabei.
Ihr Schreibstil ist flüssig und die Geschichte so toll, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag.
Wer hier an eine "kitschige" Liebesschnulze denkt, irrt sich.
Die Geschichte nimmt immer wieder unvorhersehbare Wendungen an, gerade auch einen Schicksalsschlag, der dem Leser unter die Haut geht.
Die Protagonisten werden nicht nur sympathisch dargestellt, sondern wirken auch sehr real. Sie wachsen einem direkt ans Herz. Gerade Pauline und Paul, sind das Traumpaar schlecht hin. Paulines Freundin Jule, tat mir persönlich sehr leid, man wollte sie einfach immer wieder in den Arm nehmen und ihr ihren Kummer vertreiben. Man erfährt vieles über die Vergangenheit der Protas und gerade auch die Verbindung zwischen Jule und Paul wird geklärt. Einige Situationen treiben dem Leser einfach Tränen in die Augen.
Das Ende bleibt hier offen, da es einen weiteren Band geben wird. Man darf also gespannt sein wie es mit Pauline und Paul weitergehen wird.
Fazit :
Rosita Hoppe erschafft mit Küsse am Meer eine wunderschöne Liebesgeschichte, die auf ein Happy End hoffen lässt.
Die Handlung wirkt keinesfalls 08/15 mäßig.
Das Buch konnte mich direkt überzeugen und ich bin gespannt auf den zweiten Band.


Von mir gibt es
4/4




Samstag, 21. Februar 2015

Bound to you 'Providence' - Jamie McGuire

Originaltitel : Providence
Autorin : Jamie McGuire
Format : Broschiert /457 Seiten
Verlag : ivi
Preis : 14,99€
ISBN : 978349270320












Klappentext :
Es scheint Schicksal zu sein : Im Moment größter Trauer lernt die Studentin Nina Jared kennen. Er sieht gut aus, ist charmant - und ein Mysterium. Denn obwohl er ihre Nähe sucht, entzieht er sich ihr wieder und wieder. Als Nina von einem unheimlichen Verfolger bedrängt wird, muss sie schließlich einsehen : Jared ist weder das einzige, noch das gefährlichste Geheimnis in ihrem Leben...



Die Autorin Jamie McGuire, bekannt durch ihre "Beautiful-Reihe", hat sich an eine Fantasy-Liebesgeschichte gewagt.
Wer von ihrer Beautiful-Reihe begeistert war, wird bei diesem wohl etwas enttäuscht sein.
Der Schreibstil ist zwar flüssig, doch erinnert es mich mehr an einen Aufsatz, als an einen Roman, auch die immer wieder kehrenden Sprünge, fiehlen mir negativ auf. Die Liebesgeschichte steht hier im Fordergrund, die Gefühle ein ständiges Auf und Ab.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Nina erzählt. Diese hat gerade ihren Vater verloren, als sie auf den geheimnisvollen Jared trifft.
Das dieser eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt, weiss sie bis dato nicht.
Der Anteil an Fantasy ist zwar in Form von Engeln und der dunklen Mächte vertreten, hätte aber noch mehr Potenzial gehabt.
Die Spannung baute sich nach und nach auf, konnte mich aber dennoch nicht wirklich fesseln.
Die Protagonisten werden bildlich gut beschrieben, Nina allerdings kommt mir zu naiv rüber. Jared ist und bleibt von Anfang an ein Held und machte ihn während des lesens sehr sympathisch. Seine Schwester Claire wird als Kratzbürste dargestellt, wurde aber auch bis zum Ende immer sympathischer. Der Leser erfährt hier einiges über die Vergangenheit der Protagonisten und versteht sie dadurch immer besser.
Die Handlung ansich ist nicht übel, jedoch hatte ich mir etwas mehr versprochen.
Fazit :
Ein zarter Versuch einer Fantasy Liebesgeschichte. Es wird einiges an Informationen über Engel an den Leser übermittelt.
Mir persönlich war esam Anfang etwas zu flach und konnte mich erst ab der Hälfte des Buches überzeugen.


Von mir gibt es
3/4

Freitag, 20. Februar 2015

Donnerstag, 19. Februar 2015

Pulse 'Unzertrennlich' - Gail McHugh

Originaltitel : Pulse
Autorin : Gail McHugh
Format : Taschenbuch / 460 Seiten
Verlag : Piper
Preis : 9,99€
ISBN : 9783492305761



Erschienen : Februar 2015








Klappentext :
Emily hat ihre große Liebe verloren. Gavin Blake konnte nicht mit ansehen, wie sie den falschen Mann heiratet, und ist aus ihrem Leben verschwunden. Doch Emily hat sich im letzten Moment gegen ihren Verlobten und für Gavin entschieden-und jetzt setzt sie alles dran, ihn zu finden und zurück-zugewinnen.
Doch selbst wenn sie ihn findet, wird er sie noch lieben? Emily muss es versuchen, denn sie weiß, dass sie ohne ihn nicht mehr leben kann...



Nachdem ich ja schon Collide in einem Rutsch gelesen hatte, fieberte ich dem Folgeband Pulse-Unzertrennlich entgegen.
Beide Bände sind nicht untereinander abgeschlossen, es empfiehlt sich daher erst mit Collide zu starten, da man sonst die Vorgeschichte der beiden nicht verstehen würde. Pulse schliesst nahtlos an Collide an.
Allerdings fand ich den Anfang sehr langatmig und zog sich mitunter wie Kaugummi und ich kam nicht richtig in das Buch rein.
Emily und Gavins Liebesgeschichte wurde auf eine harte Probe gestellt und geht jetzt in die neue Runde. Probleme und wilde Achterbahnfahrten der Gefühle sind hier einfach vorprogrammiert. Aber weder die Liebe noch die Bettszenen kommen hier zu kurz. Allerdings hätte ich mir manchmal eine weniger derbe Wortwahl gewünscht, gerade da es sich hier ja nicht um ein reines Erotikgenre handelt. Aber zeigt es auch wie sehr sie sich eigentlich lieben.
Die Spannung kam ab der Hälfte des Buches dann auch auf. Die Ereignisse überschlugen sich manchmal sehr und man konnte ab da an einfach nur noch mit Emily mitfiebern. Auch die Rolle ihres Ex-Freundes Dillon war hier sehr überraschend. 
Emily und Gavin werden auch hier wieder sehr sympathisch dargestellt, Dillon allerdings bleibt auch hier wie schon in Collide ein wahres Ekelpaket. 
Auch der Schreibstil blieb gewohnt flüssig. Die Handlung war vielleicht manchmal etwas zu sehr vorraussehbar, aber dennoch blieb es spannend.
Aufgepeppt mit erfrischenden Dialogen, Schicksalsschlägen und einer riesen Portion Liebe ist hier alles vertreten.
Fazit :
Auch wenn ich Anfangs Schwierigkeiten hatte in das Buch zu finden, konnte die Autorin mich dennoch überzeugen. Diese rasante Liebesgeschichte zwischen Emily und Gavin, hat mich einfach in den Bann gezogen. Ein Buch welches mir so einige tolle Lesestunden bereitet hat.


Von mir gibt es
4/4


Freitag, 13. Februar 2015

Dear Sister...ich würde sterben für Dich - Maya Shepherd

Titel : Dear Sister...ich würde sterben für Dich
Autorin : Maya Shepherd
Format : Taschenbuch /391 Seiten
Preis : 9,99
ISBN : 9781499275056




Erschienen : April 2014








Klappentext :
"Hier ist der Notruf, neun-neun-neun. Welche Art Notfall haben sie zu melden?"
"Es gibt wieder ein totes Mädchen", flüsterte eine junge weibliche Stimme in den Hörer.
"Können sie mir erklären, was passiert ist?" Es war ein leises Aufschluchzen zu hören, ansonsten war es jedoch beängstigend still.
"Es geht darum ein Leben zu nehmen und Leben zu geben",murmelte das Mädchen. Die Polizisten verstanden kein Wort..
"Wo befinden sie sich, Miss?"
"Es ist Eliza Rice",sagte das Mädchen eindringlich. Der Officer notierte sich den Namen sofort. "Brauchen sie Hilfe? Sind sie verletzt?"
Ein Tuten drang durch die Leitung. Die Anruferin hatte aufgelegt...




Dear Sister...ich würde sterben für Dich ist der 1. Band der Dear Sister-Trilogie von der Autorin Maya Shepherd. Auf dieses Buch war ich sehr gespannt. Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht.
Für mich als "Fantasy" Fan, war dieses Buch eine besondere Abwechselung, da es hier nicht um Vampire oder Hexen ging, sondern um Schattenwandler.
Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, die Spannung baute sich nach und nach auf und zog sich durch die komplette Story. Hier findet der Leser nicht nur einen guten Anteil Fantasy, sondern auch die erste zarte Liebe und Eifersucht.
Ihr Schreibstil ist erfrischen flüssig und man ist direkt an die Geschichte gefesselt.
Die Handlung ist gut durchdacht, man merkt einfach das sie sehr viel Herzblut in die Geschichte mit ein fliessen lassen hat. Man fiebert beim lesen einfach mit und ist verleitet selber zu überlegen, wer hinter den ganzen Morden steckt.
Auch die Ritualmorde sind gut recherchiert worden und geben dem Buch die passende Würze.
Die Protagonisten werden bildlich gut beschrieben und könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie wachsen einem beim lesen direkt ans Herz.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, nämlich die der Winter und ihrer Schwester Eliza.Mit Winter, der jüngeren Schwester von Eliza, fühlte ich mich während des Lesens direkt verbunden und konnte ihre Gefühle gut nachvollziehen.
Fazit :
Ein Buch welches nicht nur "jüngere" Leser begeistern wird.
Maya Shepherd versteht die Kunst den Leser in ihren Bann zu ziehen. Meine Neugier auf Band 2 Dear Sister...ich werde Dich rächen ist auf jeden Fall geweckt worden. Bin gespannt wie es mit Winter, Eliza und Lucas weiter gehen wird.

Von mir gibt es
4/4



Mittwoch, 11. Februar 2015

[☆★ Interview ★☆] mit Inca Vogt





Heute habe ich die ganz große Ehre, Euch das Interview von der
sympathischen Autorin Inca Vogt vorzustellen. Die Gute hat sich
freiwillig von mir Löcher in den Bauch fragen lassen ;)


Fragt man Inca Vogt nach ihrer Person, kommt anstelle üblicher Daten wie Geburtsort, Schulen, Liebhabereien und ähnlichem, eine Wendung- hin zu dem, was sie ausmacht.
Herausgekommen ist ein Blick hinter die Kulissen einer lebenslang Schreibsüchtigen, die Buchstaben und ihr Zusammenspiel liebt und dafür in einer idyllischen Einöde lebt, die dem Schreiben zuträglicher sei, als ihr voriges Leben als Werbetexterin, Journalistin und Ghostwriterin in Hamburg und Frankfurt. Oder wie sie selbst sagt : "Geschichten brauchen Freiräume, um sich entfalten zu können".
In ihrem Fall ist das ein winziges Dorf oberhakb der Mosel in dem es wohl mehr Schafe, Kühe, Hunde und Katzen gibt als Menschen.



Shanti ist Inca's Treue Seele

Hier lebt sie mit Katze Shanti und fühlt sich ziemlich wohl in ihrer "Thrillerwerkstatt", die wiederum keinen festen Ort braucht, sondern überall ist, wo sie ihr Kopfkino sprudeln lässt.









Wann hast Du das Schreiben für Dich entdeckt?


 Vor dem Schreiben kam erst einmal das freie Erzählen. Dazu gibt es eine Geschichte von einem kleinen, etwas pummeligen Mädchens mit ziemlichem Dickschädel. Ich war gerade mal drei Jahre alt und sollte als fein verkleideter Sternthaler-Engel im Kindergarten ein Gedicht aufsagen. Bis zur Generalprobe machte ich das auch brav. Bei der Vorstellung erzählte ich stattdessen meine eigene Geschichte von Sternthalern, die man auch vernaschen könne. Gebacken von der Mama mit viel buntem Streusel drauf. Wenn man zu viel davon essen würde, gäbe es Bauchschmerzen … genau wie vor dieser blöden Aufführung.Das Gedicht aufzusagen, fand ich wohl überflüssig und verließ die Bühne. Die Kritiken waren geteilt. Die Lacher wie die Schelte der Nonnen im Kindergarten waren mir sicher. Das ernsthafte Schreiben entdeckte ich nach einem Umweg über die Malerei, Grafik und Werbetexterei. Ich lebte mit einem Oberstudienrat für Deutsch zusammen, dessen Ex eine Literaturinsiderin in einem Verlag war. Auch mein geliebter Studie war ein Obermeister in Sachen Sprache und bemühte sich redlich mich zur ‚guten Sprache‘ zu bekehren. Meine Werbetexte würden allzusehe von geltenden Regeln abweichen. Ich solle mal ein paar gute Klassiker aus seinen Bücherregalen lesen. Ich las etliche und hatte zusehends Probleme mich so auszudrücken, wie es sich für einen Werbetexter gehört. Also meldete ich mich in der Akademie für Marketing und Kommunikation an, um wenigstens dort unter meinesgleichen zu sein. Nebenher schrieb ich Notizbücher voll mit weit ausholenden Gedanken über Gott, die Welt, über Abfallberge und Masken. Ein Abschnitt in den Gebrannten Kindern bezieht sich auf diese Phase. Kommissarin Kante berichtet über eine Ausstellung von Masken primitiver Völker, die mich damals inspiriert hatte. Eins dieser Notizbücher fand, las und gab mein geliebter Studie an seine Ex aus dem Literaturgeschäft weiter. Abgesehen davon, dass ich stinksauer war über den Vertrauensbruch, bekam ich meine erste Rezension. Die Ex und Literaturwissende fand mein Geschreibsel hoffnungsvoll und spendierte mir eine ausrangierte Schreibmaschine. Danke liebe Angela, du hast mein Leben bereichert und verändert. Meinen geliebten Studienrat verließ ich irgendwann, das Schreiben nebst Schreibmaschine nahm ich mit. Es dauerte dennoch Jahre, bis ich ernsthaft mehr schrieb als Werbetexte und Artikel für die eine oder andere Zeitschrift. Meine ersten Bücher waren pure Auftragsarbeiten. Unter anderem verfasste ich einen unterhaltsamen Guide über die Entwicklung von Haarfarben. Aus jüngerer Zeit stammt mein Büchlein: ‚Ladylike, oder wie man mit Designernägeln unverletzt ein iPhone bespielt‘. Gleichfalls eine Auftragsarbeit, immerhin für einen Verlag. Es erschien 2012 und wurde von einigen Frauen geliebt und von sehr vielen Nerds verrissen, was mich nicht wundert. Es war aus Versehen in der Kategorie Fachbuch gelandet. Das war es natürlich nicht. Ich verstehe von Technik nur so viel, wie man intuitiv herausfinden kann.


Deinen Psychothriller Gebrannte Kinder gibt es seit Dezember zu kaufen.
 Woher kam die Idee zu dieser Story?


 Vielleicht erinnerst du dich auch noch an die Schlagzeilen, die sich 2012 bis 2013 häuften. Immer mehr bekannte Institutionen und öffentliche Personen gerieten in die Schlagzeilen, beschuldigt dafür, Kinder geschunden und missbraucht zu haben. Das schockte mich unglaublich, berührte mich zutiefst und ich schwankte zwischen Wut und Ohnmacht. Ich suchte nach einem Kanal, um meine Ohnmacht in Energie, in ‚etwas tun‘ zu wandeln. Schließlich schrieb ich heraus, wie es diesen Kindern ergangen sein mochte. Fiktiv zwar, aber ich fühlte, was sie fühlten, soweit ich dazu in der Lage bin. Die ersten zwei Kapitel stehen bis heute mit einigen dramaturgischen Veränderungen, so wie ich sie spontan ins Notebook getippt hatte. Damals stand weder eine Idee für ein Buch, noch hatte ich vor, daraus ein ganzes Manuskript zu gestalten. Ich ließ meine Niederschrift wochenlang ruhen, nahm sie aber immer wieder hervor und erst nachdem ich zwei sehr enge, aber stets ehrliche Freundinnen, mit der Schreibprobe konfrontiert hatte, dachte ich ernsthaft über einen Psychothriller nach.



Gebrannte Kinder erhaltet ihr auf Amazon
Kaufen? *hier klicken*


Wie lang hat die Entstehung vom der ersten Idee bis zum Ende der Gebrannten Kinder gebraucht?

Inklusive oben beschriebener Nachdenkzeit und aller Nachbearbeitungen, brauchte ich volle zwei Jahre für meinen ersten Psychothriller. Das pure Niederschreiben der ersten Fassung von Gebrannte Kinder, die weit über 800 Seiten hatte, dauerte sieben Monate. Das Nachbearbeiten mit Testleserunden und extrem tollem Lektorat, dauerte bestimmt noch einmal so lange. Gerade die letzte Phase war unheimlich lehrreich für mich.



Gibt es einen Protagonisten der Dir sehr am Herzen liegt, oder mit dem Du Dich identifizieren könntest?

Toni Amato ist so etwas wie mein jüngeres Alter-Ego, mit etlichen dazu gedichteten Eigenheiten und Problemen, anderer familiärer Herkunft und einer ausgelebten Schokoladenliebe. Ich habe leider!!! eine spezielle Nahrungsmittelallergie und darf keine Schokolade essen. Aber sonst? Ja, da passt schon einiges, bis hin zur vegetarischen Lebensweise und zuweilen etwas zu spontanen Aktionen.


Wie dürfen wir uns Deinen Arbeitsplatz vorstellen? Kreatives Chaos oder allea geordnet an seinem Platz?

Rate mal :-) Lass mich anstelle einer Arbeitsplatzbeschreibung ein Bild beschreiben: Eins meiner heimlichen Vorbilder sagte mal in einem Interview, er habe bei jedem Schreibprojekt anfangs eine saubere Tischplatte vor sich. Im Laufe des Schreibprozesses häufe sich darauf alles Brauchbare und weniger nützliche an. Statt aufzuräumen und versehentlich wichtige Notizen weg zu wischen, lege er angeblich eine neue Schreibtischplatte obenauf, wieder und wieder.War es S. King? Ich weiß es nicht mehr. Das Bild beschreibt mich ganz gut mittendrin. Nur brauche ich keine frischen Tischplatten, ich kann alles was stört, ausblenden. Aufgeräumt sind nur meine Notizen im Rechner, da bin ich pingelig und brauche einen perfekten Überblick.



Hast Du schon ein neues Projekt in Planung?

Eigentlich schon zwei. Zunächst wird es einen weiteren Psychothriller zu einem völlig anderen Thema geben und zumindest Toni wird darin eine starke Gastrolle spielen. Geplant ist eine inhaltliche Überleitung an den direkten Nachfolger der Gebrannten Kinder. Dieser setzt da an, wo offene Fäden im derzeitigen Roman angedeutet sind. Noch immer ist ja diese dubiose Organisation nicht aufgedeckt. Lediglich das Thema Kindesmissbrauch ist abgeschlossen. Ursprünglich wollte ich den Nachfolger direkt anschließen lassen. Aber auch meine Figuren brauchen eine dramaturgische Pause, die folgende Abläufe glaubhaft macht. Der nächste Psychothriller spielt erneut in Frankfurt und Umgebung und rankt sich auch um ein interessantes, aktuelles Thema. Mit einer starken Protagonistin, die ganz andere Ecken, Probleme und Stolperstellen hat, als Toni. Aber die beiden könnten durchaus gute Freundinnen oder sich mögende Feindinnen werden … Alles ohne Gewähr, da ich meinen Figuren im Laufe des Schreibens Entwicklungsfreiheiten lasse. Es gibt immer einen Punkt, an dem sie die Dramaturgie mehr bestimmen als meine ursprüngliche Planung. Bei den Gebrannten Kindern hatte ich sogar mehrere letzte Kapitel geschrieben, jeweils möglichen Entwicklungen Rechnung tragend. Das brauche ich einfach, damit ich mich nicht zu lange mit ‚Wenn und Aber‘ herumplage, sondern weiter schreibe. Zu viele Ideen sind immer mein Problem. In der Werbung habe ich gelernt, dass Aufschreiben beim Sortieren hilft und die hemmenden Seitenwege wegblendet. Dabei linse ich bereits auf deine nächste Frage, die hiermit zum Teil beantwortet ist. Auch zu viele Ideen blockieren.



Was machst Du wenn Dich die Schreibblockade packt?

Ich gehe Gassi mit geliehenen Hunden aus der Nachbarschaft. Bei schlechtem Wetter strampele ich auf meinem Ergometer 300 bis 400 Kalorien weg, was wiederum mein schlechtes Gewissen und die Dellen an den Oberschenkeln besänftigt. Alternativ überarbeite ich das Geschriebene, bereichere den Plot, oder schreibe einfach los, egal wie schrottig es ist. Alles ist besser, als nicht schreiben. Meist kommt zumindest eine weiterführende Idee heraus, die ich später filtere. Wenger produktiv sind Chatzeiten auf Facebook;-), aber auch das muss ab und zu sein.



Mit welcher "berühmten" Person würdest Du gerne mal einen Tag verbringen?

Bin ich froh, dass du nicht nach einer lebenden Person gefragt hast. Wenn es irgend möglich wäre, würde ich einen Tag meines realen Lebens herschenken, um Stieg Larsson zu treffen. Er ist mein Vorbild. Mit einem Abstrich, ich möchte etwas länger hier bleiben, und vor allem viele Bücher mehr schreiben dürfen. Sehr viele. Dann noch John Katzenbach. Ich verschlinge jedes seiner Bücher. Auch ein Nachmittag mit Hundetrainer Martin Rütter wäre cool. Ich habe zwar keine Hunde, aber ein großes Herz für Tiere. Deshalb bin ich überzeugte Vegetarierin. Genau wie Toni Amato.



Was wünscht Du Dir für die Zukunft?

Dass ich vom Bücher schreiben leben kann, und irgendwann so viel übrig bleibt, dass ich mehr für Kinder und Tiere tun kann. Mein heimliches Traumprojekt habe ich im letzten
Kapitel der Gebrannten Kinder beschrieben.



Liebe Inca, DANKE das Du Dich meinen Fragen gestellt hast :)
Ich wünsche Dir für die Zukunft ganz viel Erfolg, eine Menge neuer Ideen und Einfälle um Deinen Leser weiterhin spannende Geschichte zu liefern!

Sonntag, 8. Februar 2015

Er liebt, Sie liebt, es schreit - Nick Spalding

Originaltitel : Love...and sleepless nights
Autor : Nick Spalding
Format : Taschenbuch / 318 Seiten
Verlag : Piper
Preis : 9,99€
ISBN : 9783492305211




Erschienen : Januar 2015







Klappentext :
>>Kinder sind das Schönste auf der Welt<<, sagt man. >>Kinderkriegen ist die Hölle!<<, stellen Jamie und Laura Newmann (dank einer eher entspannten Haltung zur Empfängnisverhütung) schon kurz nach der Hochzeit fest. Denn die beiden bekommen nicht einfach nur ein Baby- obendrein gibt es hormonelle Achterbahnfahrten, übergriffige Schwiegermütter, beängstigende Hebammen und unzählige schlaflose Nächte. Aber alles ist machbar, solange man nur zusammen hält, nicht wahr?



Er liebt, Sie liebt, es schreit von dem Autor Nick Spalding, muss man einfach gelesen haben. Ich bin schon lange nicht mehr so witzig unterhalten worden.
Ein Roman der die schonungslose Wahrheit über die Beziehung und das Kinderkriegen und den Alltag mit Baby erzählt. Geschrieben mit sehr viel Humor, hat mich dieses Buch so manches mal herzhaft lachen lassen.
Sein Schreibstil ist flüssig, die Geschichte wird aus Jamie und Lauras Sicht erzählt, Er bloggt, sie vertraut sich ihrem Tagebuch an.
Immer wieder durchleuchten sie die Tatsache wie schwer es eigentlich ist Eltern zu werden.  Dank der dennoch liebevollen Schilderung, ist man einfach sehr von den beiden angetan und erkennt immer wieder parallelen zwischen den Protagonisten und sich selbst.
Meine persönliche Lieblingsstelle ist eindeutig die Entbindungsszene, hier konnte ich mir so manches mal ein Schmunzeln nicht verkneifen.
Die Protagonisten, in dem Fall Jamie und Laura, werden  sehr sympathisch dargestellt. Sie wirken real und man kommt sich vor, als gehörten beide zum Freundeskreis dazu.
Die Dialoge werden recht frech und witzig geschildert, sodas man das Buch nicht aus der Hand legen mag.
Fesselndes Buch? Definitiv ja.
Fazit :
Wer auf der Suche nach guter Unterhaltung ist, sollte sich dieses Buch unbedingt zulegen.
Aber VORSICHT! Hier werden die Lachmuskeln stark beansprucht.


Von mir gibt es
4/4



Samstag, 7. Februar 2015

Denn Du gehörst mir - Jane Lythell

Originaltitel :The lie of You
Autorin : Jane Lythell
Format : Taschenbuch / 334 Seiten
Verlag :  Piper
Preis : 9,99€
ISBN : 9783492303767




Erschienen : Januar 2015







Klappentext :
Kathy hat gerade einen gesunden Jungen bekommen und lebt glücklich verheiratet in London. Ihr Job als Redaktionsleiterin ist anstrengend, aber erfüllend. Ein Leben wie im Bilderbuch. Wenn da nicht ihre Kollegin Heja wäre, die mehr über Kathy weiß, als es zunächst den Anschein hat. Schritt für Schritt, und von Kathy völlig unbemerkt, beginnt sie, sich in deren Leben zu schleichen. Und je tiefer sich Heja in Kathys intimste Ängste gräbt, desto klarer wird, worauf sie es eigentlich abgesehen hat...



Auf "Denn Du gehörst mir" von der Autorin Jane Lythell hatte ich mich schon sehr gefreut, da der Klappentext (und auch das Cover) sehr gefallen hatte.
Der Einstieg war am Anfang für mich nicht so leicht, da es doch sehr an einen Aufsatz erinnert hat. Erstaunlicherweise besserte es sich aber ab der Mitte vom Buch und ich habe ab da in einem Ruck das Buch gelesen. Die Spannung zieht sich danach durch die komplette Story und von da an geht es rasant weiter.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, die von Kathy und die von Heja. Der Leser erfährt hier auch vieles über die Vergangenheit der beiden und versteht dadurch auch, warum Heja sich in das Leben von Kathy drängt. Diese Geschichte geht einfach unter die Haut und zeigt, wozu ein eifersüchtiger Stalker alles im Stande ist. Die Handlungen sindtoll geschildert, das Kopfkino fängt direkt an.
Die Autorin versteht es ihrem Buch eine besondere Art einzuhauchen, die dem Leser einfach eine Gänsehaut über den Rücken jagt.
Man stellt sich immer wieder selbst die Frage "Kann ein Mensch wirklich zu so etwas in der Lage sein?".
Die Protagonisten werden bildlich gut dargestellt, gerade mit Kathy leidet und hofft der Leser von Anfang an mit. Heja ist mir persönlich zu gestört, aber es passt perfekt zu ihrer Rolle.
Alle Protas besitzen genügend Tiefe und wirken damit sehr real. Über das Ende war ich allerdings sehr überrascht und konnte es erst nicht glauben.
Fazit :
Denn Du gehörst mir, ist ein Buch welches den Leser so schnell nicht aus dem Gedächnis verschwinden wird. Wenn Anfangs auch etwas zu langatmig, nahm es recht schnell an Fahrt zu. 


Von mir gibt es
3/4






Donnerstag, 5. Februar 2015

Liebesteufel - Jessica Swiecik

Titel : Liebesteufel
Autorin : Jessica Swiecik
Format : Taschenbuch / 231 Seiten
Verlag : MainBook
Preis : 10,90€
ISBN : 9783944124742



Erschienen : September 2014







Klappentext :
Er ist auf der Suche nach Liebe. Der großen, der einzigen Liebe. Er denkt, er könne sie bei jungen Teenagerinnen finden.
Er chattet mit unschuldigen Mädchen, trifft sich mit ihnen und...
Er weiß nicht wer er ist. Niemand weiß es. Niemand kennt ihn. Niemand will ihn kennen.
Er ist ein Teufel. Ein Teufel der Liebe, der bereit ist zu töten...



Wenn das Internet zur Fall für junge Mädchen wird, so wie in Liebesteufel von der Autorin Jessica Swiecik.
Ein packender Thriller, ganz nach meinem Geschmack. Die Spannung ist von Anfang an erhalten und zieht sich durch die komplette Geschichte. Die Story zieht den Leser direkt in den Bann und man ist so in den Ermittlungen gefangen, das man selber rätsel, wer denn nun der Mörder ist. Nichts ist vorhersehbar, so das man immer wieder selber überrascht über die Wendungen ist. Auch das Cover finde ich persönlich sehr passend.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, die Spannung von Anfang an vorhanden.
Toll finde ich das die Geschichte zwischen dem Zimmermädchen Lilly, dem Autor Viktor und dem Mörder, welcher nur "Er" genannt wird, wechselt. Das verpasst dem Buch eine besondere Würze und erhält die Spannung. Man kann dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen, so sehr ist man gefesselt.
Auch die Protagonisten besitzen ausreichend Tiefe und wurden sehr sympathisch dargestellt.
Die Handlung finde ich sehr interessant, da es gerade jüngeren Lesern nochmals vor Augen hält, wie gefährlich das Internet wirklich sein kann.
Fazit :
Ein wahres Lesevergnügen, denn verstecken muss sich die Autorin mit ihrem Debüt Thriller mit Sicherheit nicht. Wer auf der Suche nach einem etwas anderen Thriller ist, wird mit Liebesteufel seine wahre Freude haben. es ist ein großartiges Buch, welches nicht nur die jüngeren Leser begeistern wird. 


Von mir gibt es
4/4


Sonntag, 1. Februar 2015

A little too far - Lisa Desrochers

Titel : A little too far
Autorin : Lisa Desrochers
Format : Broschiert / 398 Seiten
Verlag : dtv
Preis : 9,95€
ISBN : 9783423716079












Klappentext :
Ihr Stiefbruder Trent war doch immer Lexies bester Freund und engster Vertrauter. Fluchtartig verlässt Lexie ihre Familie und bricht zu einem Auslandsjahr in Rom auf. Aber trotz des attraktiven Alessandro schafft sie es nicht, den Mann sie nicht haben kann, zu vergessen...



Bei A little too far von der Autorin Lisa Desrochers, war ich Anfangs etwas skeptischt. Die Leseprobe hatte mir eigentlich ganz gut gefallen, also durfte ein paar Tage später bei mir einziehen.
Ein zweiter Band A little too much erscheint übrigens ab Mai 2015.
Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen, das ich es innerhalb von wenigen Stunden durch hatte.
Der Schreibstil ist flüssig, die Handlung anders als andere Young Adult Romane.
Mädchen verliebt sich in ihren Stiefbruder, ist mit so noch nicht bekannt gewesen.
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist hier vorprogrammiert, was die Geschichte gleich viel interessanter macht. Die Handlung lässt immer wieder Spielraum für unerwartete Wendungrn, die keineswegs vorhersehbar sind. Hier findet man nicht nur Liebe und Leidenschaft, sondern auch viele humorvolle Dialoge, die dem Buch die passende Würze einhauchen.
Es hebt sich deutlich von anderen Romanen ab.
Die Geschichte wird aus Lexie's Sicht erzählt, hier erfährt der Leser auch vieles über die Vergangenheit.
Auch die Protagonisten werden sympathisch dargestellt und gerade Lexie, Trent und Alessandro wachsen einem sehr schnell ans Herz. Lexies Auslandsjahr ist bildlich gut beschrieben, man stößt hier nicht nur auf viele italienische Sätze, sondern taucht auch ab in die Kunstschätze von Rom. Auch erfährt der Leser einiges über die katholische Kirche, was ich persönlich interessant fand. Sexszenen wurden von der Autorin sehr geschmackvoll beschrieben, ohne zu sehr ins Detail zu gehen.
Fazit :
Mir hat das Buch einige tolle Lesestunden bereitet. Wer auf der Suche nach einem Young Adult Roman ist, sollte A little too far eine Chance geben.


Von mir gibt es
4/4