Translate

Dienstag, 9. Mai 2017

Bis ans Ende der Welt und zurück - Ruthie Knox

Titel : Bis ans Ende der Welt und zurück
Autorin : Ruthie Knox
Format : Broschiert / 318 Seiten
Verlag : Egmont Lyx
Preis : 9,99€
ISBN : 9783802593048











Klappentext:
Tom ist vollkommen überrumpelt, als seine Schwester ihm verkündet, dass sie ihm für seine geplante Radtour durch die USA einen Reisegefährten orgsnisiert hat. Fest etnschlossen, die ganze Sache abzublasen, fährt er zu dem vereinbarten Treffpunkt. Doch dort muss er feststellen, dass seine arrangierte Begleitung nicht, wie erwartet ein Mann ist, sondern weiblich - und noch dazu äüßerst attraktiv!
Tom kann die junge Frau auf keinen Fall sich selbst überlassen, auch wenn ihre aufgeweckte Art ihn von der ersten Minute in den Wahnsinn treibt. Und obwohl auch Lexie alles andere als angetan von dem wortkargen Einzelgänger ist, machen sie sich schließlich doch gemeinsam auf den Weg...

"Bis ans Ende der Welt und zurück" von der Autorin Ruthie Knox, ist ein ideales Buch um dem Alltag kurzweilig zu entfliehen.
Ruthi Knox erzählt hier die spannende Geschichte von Tom und Lexie, beide könnten unterschiedlicher kaum sein.
Tom, der ein totaler Eigenbrödler ist und Lexie, bei der alles nach Plan laufen muss, haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam, außer das Radfahren.
Man begleitet die beiden auf ihrer aufregenden TransAmerica Radtour.
Neben den vielen Schauplätzen, erfährt man hier auch einiges an Sehenswürdigkeiten die die USA auf diesem Trip zu bieten hat.
Die Geschichte wird im Wechsel aus Tom und Lexies Sicht geschildert.
Während des vorranschreiten der Story, erfährt man hier sehr viel über die beiden und stellt fest, das sie sich gar nicht so unähnlich sind, wie anfangs angenommen.
Beide haben ihr Päckchen zu tragen und obwohl sie die Anziehung zueinander spüren, legen sie sich immer wieder neue Steine in den Weg.
Das Gefühlschaos ist perfekt, als sich immer mehr herauskristallisiert das einer von beiden ein großes Geheimnis mit sich herumschleppt.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreib und Erzählstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt.
Man inhaliert förmlich die Seiten, da man unbedingt wissen möchte, wie sich die Beziehung zu Tom und Lexie weiterentwickelt.
Die Schauplätze rund um den TransAmerica Trail werden von der Autorin bildlich gut beschrieben, so das man das Gefühl hat, selber vor Ort zu sein.
Auch bei Tom und Lexie kann man sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.
Beide wirken sehr real, was zum Teil auch an ihren "Mängeln" liegt, die sie viel menschlicher erscheinen lassen.
In diesem Buch ist vieles nicht vorhersehbar und somit ist auch lange Zeit nicht klar, ob es hier ein Happy End geben wird oder nicht.
Das Ende hat mich hier allerdings sehr überrascht und war,wie ich finde viel zu abrupt vorbei. Man hätte hier noch etwas mehr ausbauen können, was ich sehr schade finde.

Fazit :
Ein tolles Buch, auch wenn es hier und da einige Schwachstellen gab.

Von mir gibt es
4/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen